Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

Die Stelle als Sicherheitsbeauftragter ist oft eine Gelegenheit in größeren Unternehmen wie z.B. einem Freizeitpark Fuß zu fassen. Als Sicherheitsbaeuftragter hat man nicht nur ein breites Spektrum an Aufgabenbereichen (Fahrgeschäften, Maschinenparks oder Aufsicht), sondern auch ein gutes Stück Verantwortung. Nach Schulungen, Seminaren und einer Einarbeitungszeit hat man auch als Quereinsteiger gute Chancen auf eine solide Arbeitstelle und einer abwechslungsreichen Tätigkeit.

Einmal Fuß gefasst, bietet ein Freizeitpark noch mehr Berufe und Aufstiegschancen. Für ambitionierte und motivierte Mitarbeiter bieten die größeren Parks zusätzliche Ausbildungsprogramme.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 × 4 =